Betriebsmedizin

Leistungen

1) Alle Dienstleistungen als Betriebsarzt im Sinne des Arbeitssicherheitsgesetztes, d.h.:
 
1.1. Allgemeine Betreuung von Unternehmen (Betriebsbegehung, Teilnahme an ASA Sitzungen etc.)
 
1.2. Durchführung von arbeitsmedizinischen Untersuchungen
Die von der Berufsgenossenschaft geforderten Untersuchungen werden in der Regel vor Ort, d.h. in der Firma; erbracht, um Ausfallzeiten zu vermeiden.

Sofern aber diese Untersuchungen nicht vor Ort erfolgen können, kommen folgende Standorte mit Praxiseinrichtungen in Frage:

1) 53117 Bonn, Georg von Boeselagerstr. 6 (Anfahrt Bonn) bzw.

2) an dem Sitz dieser GmbH in Neuss: Salzstr. 55, 41460 Neuss erfolgen (Anfahrt Neuss)

3) einer Kooperationspraxis in Bergheim / Erft : Kölner Str. 6-10 4)

4) einen Standort in Brühl / Rheinland: Details bei Nachfrage.
 
Es liegen für alle Gefahrstoffe Ermächtigungen vor, da seit dem 1.1.05 grundsätzlich alle Grundsätze, die Gefahrstoffe beinhalten (z.B G 15: Chrom, G 2: Blei etc.) von Ärzten mit der Zusatzbezeichnung "Betriebsmedizin" (s.o.) erbracht werden können.

Es werden ausserdem auszugsweise die wichtigsten Ermächtigungen bzw. arbeitsmedizinschen Untersuchungen aufgeführt:

1.2.1.) G 20: Lärm
1.2.2..) G 25. Fahr- u. Steuertätigkeiten
1.2.3) G 37. Bildschirmarbeitsplätze
1.2.4) G 26.1-3: Atemschutz
1.2.5) G 39: Schweissrauche
1.2.6) G 41: Tätigkeiten mit Absturzgefahr
1.2.7) G 42: Infektionskrankheiten (im Prinzip identisch mit Ermächtigung nach der Biostoffverordnung: diese Ermächtigung hat grundsätzlich jeder Arzt mit der Zusatzbezeichnung Betriebsmedizin seit dem 1.1.05).

Sofern die Leistungen pauschal abgerechnet werden sollen (d.h. incl. Vorsorgeuntersuchungen und  allgemeinen Leistungen im Sinne des Arbeitssicherheitgesetzes: vgl. 1.1) s.o.) wird eine Jahrespauschale in Rechnung gestellt, bei einerseits die Einsatzzeit der "Grundbetreuung" der jeweiligen Berufsgenossenschaft ermittelt. Diese "Grundbetreuungszeit" hängt von der Eingruppierung in die Gefährdungsstufen I-III der Firma ab und damit werden Leistungen i.S. von 1.1 abgedeckt. 

Andererseits müssen für arbeitsmedizinische Untersuchungen (vgl. 1.2)  und andere Leistungen die sog. "betriebsspezifischen Einsatzzeit" vereinbart werden, deren Grössenordnung von den Umständen des Betriebes abhängt und somit nicht pauschal gesetzlich festgelegt wird.

Die Gesamtbetreuungszeit und somit das Jahreshonorar kalkuliert sich somit aus:

Grundbetreuungszeit + betriebsspezifischer Betreuungszeit + Fahr / Rüstzeit.

Sie (bzw. das Honorar) kann nur in einem persönlichen Gespräch ermittelt werden.

Alle  Fremdkosten bei arbeitsmedizinischen Untersuchungen werden direkt vom Leistungserbringer berechnet wie z.B. Röntgenaufnahmen der Lunge (z.B: G1.1. Asbest, G 39: Schweissrauche etc) oder Gefahrstoffmessungen im biologischen Material (z.B. Blei im Blut, Chrom im Urin etc.).

Bei Bedarf können die arbeitsmedizinischen Untersuchunge aber aber auch einzeln nach der GOÄ (= Gebührenordnung für Ärzte, 2.3 facher Satz) berechnet werden, wenn ausschliesslich arbeitsmedizinische Untersuchungen ohne sonstige Leistungen gewünscht werden.
 
Neben den Leistungen im Sinne des Arbeitssicherheitsgesetzes werden folgenden Untersuchungen / Dienstleistungen angeboten:

2) Untersuchungen nach der Fahrerlaubnisverordnung (Kürzel "FEV") für Bus-, Taxi-, LKW Fahrer mit Sehtest für die Bescheinigung der augenärztlichen Untersuchung und der ärztlichen Untersuchung.

Die psychologischen Untersuchungen für Busfahrer / Taxifahrer (ab dem 60. LJ) werden man Standort Neuss in Zusammenarbeit mit dem Diplompsycholgen, Herr Schnicke, Tel. 02131 499475 durchgeführt. Der entsprechende Termin sollte dort selbsständig erfolgen.
 
3) Untersuchungen im Rahmen der Strahlenvorsorge: alle relevanten Ermächtigungen liegen vor.
 
4) Verkehrsmedizinische Gutachten (allgemein)
 

5) ärztliche und augenärztliche Untersuchungen im Sinne der Triebfahrzeugführerscheinverordnung ( Kürzel: TfV)